Hygie­ne und Des­in­fek­ti­on

Mikro­or­ga­nis­men gehö­ren zu unse­rem all­täg­li­chen Leben. Dabei wird das Infek­ti­ons­ri­si­ko nor­ma­ler­wei­se als nicht beson­ders hoch erach­tet. Anders jedoch in Arzt- und Zahn­arzt­pra­xen. Das Risi­ko einer Infek­ti­on ist hier viel höher.

Der stän­di­ge Pati­en­ten­wech­sel und die Natur der Arbeit ver­lan­gen eine kon­se­quen­te Pra­xis­hy­gie­ne. Die Ver­ant­wor­tung des Arz­tes gegen­über sei­nem Per­so­nal, den Pati­en­ten und sich selbst for­dert die Ver­wen­dung von hoch­wirk­sa­men Rei­ni­gungs- und Des­in­fek­ti­ons­mit­teln.

Mit unse­ren Pro­duk­ten bie­ten wir Ihnen eine umfas­sen­de Lösung für alle Hygie­ne­an­for­de­run­gen und Richt­li­ni­en. Fort­schritt­li­che Wirk- und Pfle­ge­stof­fe gewähr­leis­ten abso­lu­te Sicher­heit und Infek­ti­ons­schutz. Für den hohen Qua­li­täts­stan­dard bür­gen zudem CE-Zei­chen und VAH-Lis­tung.

Sor­gen Sie mit unse­ren Pro­duk­ten für eine opti­ma­le Hygie­ne in allen Berei­chen der zahn­ärzt­li­chen Pra­xis!

Alko­hol­freie Des­in­fek­ti­on

Nach der Behand­lung eines jeden Pati­en­ten sind die durch Kon­takt oder Aero­sol kon­ta­mi­nier­ten, pati­en­ten­na­hen Ober­flä­chen zu rei­ni­gen und zu des­in­fi­zie­ren. Bei Aero­so­len ist ein Aus­brei­tungs­ra­di­us von 2 Metern zu berück­sich­ti­gen.  

Auch alle pati­en­ten­fer­nen Flä­chen, die sicht­bar kon­ta­mi­niert wur­den, müs­sen umge­hend des­in­fi­ziert wer­den. Ein­mal arbeits­täg­lich sind alle wei­te­ren Funk­ti­ons­flä­chen im kli­nisch genutz­ten Pra­xis­be­reich mit einem Flä­chen­des­in­fek­ti­ons­mit­tel zu behan­deln. Aus Grün­den der Arbeits­si­cher­heit ist die Wisch­des­in­fek­ti­on der Sprüh­des­in­fek­ti­on gene­rell vor­zu­zie­hen.

Alko­hol­freie Flä­chen­des­in­fek­ti­on

Beson­ders geeig­net für

  • Leder- und Kunst­le­der­be­zü­ge des Behand­lungs­stuh­les
  • Grif­fe der den­ta­len Ein­heit, z.B. aus Gum­mi
  • Schläu­che der Anla­ge
  • Acryl- oder Ple­xi­glas (Lam­pe)

Vor­tei­le der alko­hol­frei­en Flä­chen­des­in­fek­ti­on

  • Aus­ge­zeich­ne­te Mate­ri­al­ver­träg­lich­keit
  • Kos­ten­er­spar­nis durch län­ge­re Lebens­dau­er
  • Kann in der gesam­ten Pra­xis ein­ge­setzt wer­den

Abschei­der

Ersatz­tei­le